Spargel mit Gartenkräutern zu spritzigem Kerner

Kräutergarten – © focus finder / fotolia.com

 

Endlich ist die Spargelsaison angebrochen und auch die Sonne zeigt sich von ihrer besten Seite. Für uns sind das gleich mehrere Gründe, um regelmäßig ein paar Stunden an der frischen Luft zu verbringen. Denn die Temperaturen klettern allmählich auf dem Thermometer in die Höhe und laden dazu ein, in geselliger Runde bei einem guten Glas Wein draußen zu sitzen. Also haben wir uns überlegt, dass wir gleich mehrere schöne Dinge miteinander verbinden, die uns die kalte Jahreszeit so lange vorenthalten hat. Hierfür haben wir uns entschieden, das lang ersehnte und heiß geliebte Gemüse auf dem Grill zu garen. Dazu: Ein Glas gut gekühlter Weißwein! Dieses Mal haben wir und für unseren spritzig-frischen Kerner der Serie mundart entschieden. Denn dieser Weißwein einfach eine sehr gute Begleitung zur Grillvariante des Spargels abgibt: Kräuterig und aromatisch zugleich.

Feine Kräuternote im Kerner harmoniert perfekt mit Spargelrezept

Warum wir uns für den Kerner entschieden haben, haben wir bereits angedeutet. Die feine Kräuternote, die für diesen Weißwein so charakteristisch ist, ist ein klarer Pluspunkt in Verbindung mit Spargel. Doch weiß dieser Frankenwein auch durch weitere Aspekte zu überzeugen. Denn er ist mild und spritzig bei ausbalancierter Säure. Hierdurch hat er etwas sehr Erfrischendes an sich und ist ein willkommener Genuss, bei frühlingshaften Temperaturen. Als trockener Weißwein besticht er durch sein feinaromatisches Bukett, das saftig nach grünem Apfel, Pfirsich und Honig duftet. Auf der Zunge kommt man erst nach und nach zu den einzelnen Aromen, wodurch der Kerner so manche Überraschung bereithält. Zu den leckeren Düften, die sich im Geschmack widerspiegeln, gesellen sich Zitronenmelisse und Verbene. Eine einmalig süffige Kombination! Übrigens sind nicht nur wir begeistert! Denn der Kerner mundart weiß durch seine nonchalante Art auch Jurys zu überzeugen und hat bereits den Franken Gold Status erreicht.

Spargel mit frischen Kräutern vom Grill

Der Kerner lässt sich perfekt zum Spargel kombinieren. Von seiner besten Seite zeigt er sich, wenn auch der Spargel eine feine Kräuternote aufweist. Hier hat sich aus unserer Sicht eine simple, aber dennoch sehr leckere Zubereitungsvariante als wahrer kulinarischer Glücksgriff erwiesen. Für die Zubereitung des Spargels könnt ihr einfach ein paar Gartenkräuter sammeln, oder aber einen schönen Spaziergang in den Wald unternehmen. Beinahe alle essbaren Kräuter verleihen dem Spargel eine ganz eigene, schmackhafte Note. Also lasst euch einfach von dem inspirieren, was euch an frischen und saisonalen Kräutern in die Hände fällt! Ob Wildkräuter oder doch lieber Klassiker wie Bärlauch, Thymian und Co, ist euren persönlichen Vorlieben und eurer Experimentierfreude überlassen. Wie wäre es mal mit Gänseblümchen oder Giersch? Probiert einfach ein wenig herum! Denn so simpel das folgende Rezept auch ist, schindet es nachhaltig Eindruck.

Zubereitung: 4 Portionen Spargel

1 kg weißen Spargel

50 g Butter

2 großzügige Hände voll frischer Kräuter

Etwas Salz

Zur Vorbereitung wascht und schält ihr den Spargel wie gewohnt. Die Kräuter ein wenig abbrausen, von etwaigen Erdresten reinigen und dann klein zupfen. Anschließend nehmt ihr euch etwas Alufolie zur Hand und legt diese doppelt. Breitet die Hälfte der Spargelstangen aus und gebt die Hälfte der Butter als Flöckchen darüber. Dann bestreut ihr das Ganze mit der Hälfte der Kräuter und deckt die Lage mit Alufolie zu. Nun wiederholt die einzelnen Schritte und bereitet so eine zweite Lage vor. Gut verschließen! Das Päckchen legt ihr vorsichtig auf den Grill und wendet es nach 10 Minuten. Für weitere 10 Minuten garen und nach Geschmack mit Salz würzen.

In nur 20 Minuten habt ihr ein leckeres Spargelgericht vom Grill gezaubert. Mit unserem spritzig-frischen Kerner der Serie mundart rundet ihr das leckere Gemüse perfekt ab! Lasst es euch schmecken und berichtet uns gerne, für welche Kräuter ihr euch entschieden habt! Wir sind gespannt und freuen uns auf euren kulinarischen Input!