Die perfekte Kombi für kalte Tage: Wein und Schokolade

Red wine, chocolate dessert and Christmas decorations on wooden table – © Africa Studio / fotolia.com

 

Immer mal wieder kratzen die Temperaturen aktuell am Gefrierpunkt. Ein beliebter Stimmungsaufheller für die dunkle und kalte Jahreszeit sind süße Snacks und Getränke. Nicht nur in den Innenstädten duftet es von den Buden der frisch eröffneten Weihnachtsmärkte her nach Mandeln, Gebäck, Glühwein, Feuerzangenbowle und Co. Auch die Regale in den Supermärkten sind prall gefüllt mit entsprechenden Leckereien. Sowohl Heißgetränke mit Wein als auch Süßigkeiten und fettige Speisen gehören zu dieser Jahreszeit einfach dazu. Manch einer kann es kaum erwarten, bis die Vorweihnachtssaison beginnt. Einen oder mehrere Favoriten hat hier mit Sicherheit jeder. Doch war euch bewusst, welch großartige Kombination Wein und Schokolade abgeben? So gut Wein und Schokolade schon für sich genommen sind, umso besser werden beide Spezialitäten, wenn man sie bewusst zusammen genießt. Um das Beste aus dieser kulinarischen Versuchung mitzunehmen, haben wir euch ein paar Tipps zusammengestellt. Lasst euch gesagt sein: Diese kleine Sünde ist es wert.

Welche Schokolade passt zu welchem Wein?

Was haben Wein und Schokolade gemeinsam? Sie bergen ein unglaubliches Potenzial, was die Aromenvielfalt angeht. So entfaltet Wein rund 900 Aromen, Kakaobohnen sollen es sogar auf 1100 bringen. Weiterhin ist bei beiden Ausgangsstoffen – sowohl bei der Traube als auch bei der Kakaobohne eine Gärung notwendig, um genau dieses Aromenspektrum letztlich abzubilden. Doch was passt nun geschmacklich zusammen? Hier eine grobe Faustformel für kulinarische Entdeckungsreisen mit Wein und Schokolade:

Wein und Schokolade verkosten

Um Wein und Schokolade gemeinsam zu genießen, solltet ihr folgendermaßen vorgehen. Lasst grundsätzlich beides wirken. Nehmt sowohl den Duft als auch den feinen Geschmack für sich wahr. Zunächst einen Schluck Wein nehmen. Wenn die Aromen noch im Mund präsent sind, ein Stück Schokolade auf der Zunge zergehen lassen. Fangt mit den leichteren Weinen an. Falls ihr Weißwein und Rotwein probieren möchtet, sollte der Weißwein zuerst verkostet werden. Um die Geschmacksknospen nicht zu überreizen, fokussiert euch auf maximal drei Kombinationen.

Unsere Empfehlungen zum Einstieg:

Achtet jeweils bei Wein und Schokolade darauf, in gute Qualität zu investieren!

Herzhafte Speise zum Aufwärmen: Chili con Carne mit Wein und Schokolade

Bei niedrigeren Temperaturen meldet der Körper sofort einen erhöhten Energiebedarf, um Reserven anzulegen. Somit steigt der Appetit auf Herzhaftes. Ein schöner Nebeneffekt hierbei ist, dass uns automatisch wohlig wird, wenn wir deftigere Gericht verspeist haben. Das Essen wärmt sozusagen von Innen. Auch hier lassen sich außergewöhnliche Speisen zaubern, die man mit Wein und Schokolade veredeln kann. Hier ist ein besonders leckeres Beispiel Chili con Carne. Wie genau diese interessante Kombination gelingt, zeigt euch folgendes Rezept. Wir wünschen einen guten Appetit!

Rezept für 6 Portionen (Zubereitungszeit ca. 65 Minuten):

  1. Zwiebeln hacken. Speck würfeln. Chili-Schoten und Paprika waschen, entkernen und fein würfeln.
  2. Alles in einem großen Topf in Öl andünsten. Hackfleisch hinzugeben und anbarten. Tomatenmark zufügen und kurz mitdünsten. Mit 250 ml Rotwein ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten kochen.
  3. Knoblauch fein hacken. Knoblauch, Bohnen, 250 ml Rotwein und Gewürze zugeben und weitere 15 Minuten kochen.
  4. Schokolade grob hacken und hinzufügen. Gut verrühren und weitere 5 Minuten kochen. Umrühren und heiß servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.